Bornholm: Vang

 


   





PC281212.JPG
PC281200.JPG

Fischerei

Um 1570 wird Vang zum ersten Mal in historischen Quellen erwähnt, aber wir wissen, dass die Stelle lange vor dem besiedelt war.
In Verbindung mit der Restaurierung des „Femmasteren“ (Fünfmasters) ein Teil der zusammengebauten Häuserrecke welche die Hafenpromenade ausmacht, fand man nämlich im Jahre 2003 Keramik aus der Eisen- und der Wikingerzeit. Zahlreiche Spuren von noch älterer Bebauung wurden oberhalb von Vang entlang der hervorspringenden Kante des Ackerlandes gefunden.
Man vermutet, dass in der frühen Vorzeit die Fischerboote auf den schmalen, steinigen Vorstrand unterhalb der Häuser hochgezogen wurden. Vermutlich war die Anlaufstelle zu einem Zeitpunkt durch einfache Steinverwerfungen geschützt.

Am Ende des 1700 Jahrhunderts bestand die Siedlung aus 7 Häusern dessen Bewohner sich durch Fischfang und bescheidenen Ackerbau ernährten.
Erst 1870 baute man die erste eigentliche Hafenanlage. Die Fischerei war zu diesem Zeitpunkt in hastiger Entwicklung und Vang wurde schnell einer der aktivsten Fischerorte der Insel, welches 1887 eine Ausweitung notwendig machte.


  Bornholm
Ferie på Bornholm